Züriberg Zürich 2 Zürich Nord Zürich West Zürich West mit Quartierecho Küsnachter Küsnachter Amtlich

29.05.2018 - 15:01 Uhr

Ein Schulhaus lebt seine ganze Kreativität aus

Die Sechstklässlerinnen Alicia und Finja fertigten im Mosaikkurs kleine Kunstwerke, die maritimes Flair auf den Pausenplatz zauberten. Foto: Annina JustJonathan Pitt und Werner Gröner vom Elternrat versorgten die Besucher mit leckerem Kuchen.Küsnachter Schüler lernen Street-Racket kennen – eine neue Sportart, die ohne viel Equipment von Jung und Alt gespielt werden kann.Weiterhin ihre Kreativität ausleben dürfen die Schülerinnen und Schüler im Malatelier, das im Keller des Schulhaus Wiltiswacht eingerichtet wurde.«Platz nehmen»: Eine Gruppe schuf verschiedenste Sitzgelegenheiten aus Holz.Ausrangierten Büchern ein zweites Leben eingehaucht: Sie wurden zu Schatztruhen, Kerzenständern und wunderschönen Dekoartikeln.Auch mehrstufige Kräutergärten sind in einem der Kurse entstanden – wunderschön und unkonventionell.

Ein Gewusel von Schülerinnen und Schülern sowie deren Eltern verteilte sich am Freitag letzte Woche auf dem Pausenareal der Schulanlage Dorf in Küsnacht. Der Grund: Zum Abschluss einer klassenübergreifenden Projektwoche präsentierten die gut 350 Schülerinnen und Schüler ihre Arbeiten zum Thema «Selbstgemacht». Teilgenommen an der Projektwoche haben alle Kinder der Schule Dorf vom Kindergarten bis zur sechsten Klasse.

«Mit diesem Abschlussnachmittag wollen wir die Projektwoche auch gegen aussen öffnen. Die Eltern sollen sehen können, was wir die ganze Woche über gemacht haben», erklärt Ivy Rentsch, Klassenlehrerin und Mitglied der Arbeitsgruppe Projektwoche.

Eine solche altersdurchmischte Projektwoche vom Kindergarten bis zur Mittelstufe gibt es in der Schule Dorf alle zwei Jahre – alternierend zum grossen Sommerfest. Angeboten wurden dieses Jahr über 20 Kurse, aus denen die jungen Küsnachterinnen und Küsnachter auswählen konnten. Eine Gruppe lernte zum Beispiel die noch junge Sportart «Street-Racket» kennen und stellte die dazu passenden Holzschläger her, andere bastelten Kunstwerke aus alten Büchern, schufen Mosaik-Bijous, pflanzten einen eigenen Kräutergarten an oder bauten im Wald Pizzaofen, Holzbrücke und Hängematten. Allen zugutekommt das neue Malatelier, welches eine Arbeitsgruppe im Keller des Schulhauses Wiltiswacht einrichtete – es bleibt nämlich bestehen und kann von allen Klassen genutzt werden.

Nicht nur die Schülerinnen und Schüler waren tatkräftig dabei, auch der Elternrat packt an: Unter der Ägide von Präsident Jonathan Pitt fabrizierte er ein verlockendes Kuchenbuffet und sorgte so für rundum zufriedene Besucher und Besucherinnen. (aj.)

< Stadt einigt sich mit Harald Naegeli

Anzeigen

Galerien

Aktuelle Ausgaben

Züriberg vom 18. Oktober 2018
Zürich 2 vom 18. Oktober 2018
Zürich Nord vom 18. Oktober 2018
Zürich West vom 18. Oktober 2018
Küsnachter vom 18. Oktober 2018
Küsnachter Amtlich vom 18. Oktober 2018

Sonderzeitungen

Ausstellungsführer Neuer Norden 2018
Neuer Norden 2018
Abenteuer Stadt Natur 2018
Tonhalle
Literaturforum booXkey
Partnerpublikation der Lokalinfo AG
Stadt-Anzeiger Glattfelder Kilchberger Klotener Anzeiger