Züriberg Zürich 2 Zürich Nord Zürich West Zürich West mit Quartierecho Küsnachter Küsnachter Amtlich

20.02.2019 - 14:54 Uhr

Neue Bodenplatten für SBB-Passerelle


Die SBB hat die Platten aus Metall auf der Passerelle in Altstetten ersetzt. Die neuen Platten sind rutschfest – und biegen sich weniger durch.

Aufgefallen ist es mehreren Bahnbenützerinnen und -benützern, auch wenn diese bei den SBB deswegen nicht reklamierten. Die zuerst verwendeten Bodenplatten aus Metall auf der Passerelle beim Bahnhof Altstetten waren rutschig – und sie bogen sich unter dem Gewicht der Fussgänger zumindest leicht durch.
Vergangene Woche wurden alle Platten ersetzt. «Aufgrund der Erfahrungen aus Betrieb und Unterhalt in den ersten Wintermonaten haben sich Projektleitung und Bauunternehmung entschieden, eine Beschichtung aufzubringen», sagt SBB-Mediensprecher Daniele Pallecchi. Dabei seien schmalere «Panels» verlegt worden. Dies wegen der besseren «Dauerhaftigkeit» der rutschfesten Beschichtung.

Der Ersatz der breiteren Bodenplatten durch schmalere Platten stehe in keinem Zusammenhang mit einer mangelhaften Stabilität beim Auftreten, sagt Pallecchi. Zwar hätten die alten Platten «tatsächlich etwas nachgefedert». Doch: «Der Sicherheit tat das keinen Abbruch.» Die schmaleren Platten böten aber auch einen «besseren Laufkomfort».

Die zwischen Bahnhofgebäude und Europabrücke stehende Passerelle dient als Ersatz für die mittlere Unterführung des Bahnhofs Altstetten, die im Zuge von Bauarbeiten bis 2020 auf 12,5 Meter verbreitert wird.

Split, Salz und Solenebel

Auf Holz statt auf Metall haben die SBB in Winterthur gesetzt. Dort ist die Passerelle breiter, weil sie täglich 110 000 Passagiere benützen, während in Altstetten knapp 40 000 umsteigen. In Winterthur haben die SBB auf eine «massgeschneiderte Lösung» gesetzt, sagt Pallecchi. Mit den Folgen des Winters kämpfen die SBB aber auch in Winterthur. Um die Trittsicherheit zu verbessern, wurde Split verteilt. Split, der beim Begehen den Belag von den verlegten Bodenplatten aus Holz abschliff. Es habe sich dabei um einen Versuch gehandelt, sagt Pallecchi: «Andere Optionen wie Salz und Solenebel folgen.» (David Herter, Text und Foto)

< Keanu Reeves stellt seinen Töff in Zürich vor

Anzeigen

Galerien

Aktuelle Ausgaben

Züriberg vom 21. März 2019
Zürich 2 vom 21. März 2019
Zürich Nord vom 21. März 2019
Zürich West vom 21. März 2019
Küsnachter vom 21. März 2019
Küsnachter Amtlich vom 21. März 2019

Sonderzeitungen

Ausstellungsführer Neuer Norden 2018
Neuer Norden 2018
Abenteuer Stadt Natur 2018
Tonhalle
Literaturforum booXkey
Partnerpublikation der Lokalinfo AG
Stadt-Anzeiger Glattfelder Kilchberger Klotener Anzeiger Volketswiler Nachrichten