Züriberg Zürich 2 Zürich Nord Zürich West Zürich West mit Quartierecho Küsnachter Küsnachter Amtlich

13.03.2019 - 12:18 Uhr

Standing Ovation beim Abschied


Sichtlich gerührt über das Abschiedsgeschenk: Martin Schneider mit der Kuhglocke, die seinen eingravierten Namen trägt. Foto: Manuela Moser

Martin Schneider ist nach 16 Jahren als Präsident des Küsnachter Gewerbevereins zurückgetreten. Sein Amt bleibt vorläufig vakant. An der Versammlung wurden kürzlich dafür gleich drei Neue in den Vorstand gewählt.

Angekündigt hatte es Präsident und Gemeinderat Martin Schneider (SVP) bereits vor fünf Jahren. Nun setzte er seinen Rücktritt in die Tat um: «Mein Ziel war es, 200 Mitglieder zu gewinnen und eine Gewerbeausstellung zu organisieren. Beides habe ich erreicht», meinte er. Gerne hätte er allerdings einen Nachfolger für sein Amt präsentiert. Doch der, den er im Auge hatte, habe sich «verdünnflüchtigt », scherzte Schneider. Familie, Freizeit, Hobby und Weiterbildung würden ihn nun nach dem Rücktritt weiterhin auf Trab halten.

Gerührt beim Abschied
Wie beliebt der scheidende Präsident gewesen ist, zeigte sich an dem lang anhaltenden Applaus nach seiner Abschiedsrede. Beschenkt wurde Schneider mit einer Kuhglocke samt Widmung, die er wegen seines Ferienhauses im Berner Oberland bekommen hat. Auch motivierte er einen möglichen Nachfolger: «Als ich vor 16 Jahren angetreten bin, war das Präsidium auch vakant.» Das Amt gebe zwar viel zu tun, aber «zurück kommt noch viel mehr». Nach dieser Bemerkung zückte er ein Taschentuch – die Tränen trocknen musste ein emotionaler Schneider an diesem Abend mehr als einmal.

Motiviert für das Amt
Die Wahlen für gleich drei neue Vorstandsmitglieder ging dann reibungslos über die Bühne. Zu den Bisherigen Pascal Schweingruber, Cyril Göldi und Diederik Michel kommen Matthias Zimmermann (Ressort Finanzen), Odette Patt (Ressort Events) und Sabine Schneidewind (Ressort Detaillisten). Sie ersetzen Andreas Eugster, Simone Delay und Thomas Fisler im Amt. Alle drei zeigten sich motiviert, im Verein mitzuwirken und dabei «viel Neues zu lernen», wie es Zimmermann ausdrückte.
Als besondere Herausforderung für die Gewerbler wurde die anstehende Schliessung der Seestrasse mit Umleitung ins Dorf genannt. «Wir sind gefordert!», meinte Schneider, «nutzt aber auch die Chance, euch zu präsentieren.» Die Erfolgsrechnung 2018 des Vereins schliesst schliesslich trotz Auflösungen von Reserven mit einem Verlust von 6600 Franken, dies war allerdings auch so budgetiert. Das Vermögen beläuft sich neu auf 122 000 Franken. (Manuela Moser)

< Am Spatenstich zurück- und vorausgeblickt

Anzeigen

Galerien

Aktuelle Ausgaben

Züriberg vom 21. März 2019
Zürich 2 vom 21. März 2019
Zürich Nord vom 21. März 2019
Zürich West vom 21. März 2019
Küsnachter vom 21. März 2019
Küsnachter Amtlich vom 21. März 2019

Sonderzeitungen

Ausstellungsführer Neuer Norden 2018
Neuer Norden 2018
Abenteuer Stadt Natur 2018
Tonhalle
Literaturforum booXkey
Partnerpublikation der Lokalinfo AG
Stadt-Anzeiger Glattfelder Kilchberger Klotener Anzeiger Volketswiler Nachrichten