Züriberg Zürich 2 Zürich Nord Zürich West Zürich West mit Quartierecho Küsnachter Küsnachter Amtlich

27.06.2019 - 18:00 Uhr

Springkonkurrenz «rockte» den Pfannenstiel

Die Springkonkurrenz Pfannenstiel ist eines der wenigen Turniere auf Gras-Springplatz.Der Gras-Springplatz ist besonders beliebt bei Reitern und Pferdesportfans.Junge Vereinsmitglieder legen als freiwillige Helfer tatkräftig Hand an.Beste Bodenverhältnisse für Estelle Wettstein aus Wermatswil.Preisverleihung für den Sieger und die Bestklassierten der Hauptprüfung.14 Prüfungen vom Basissport bis zum nationalen Niveau wurden auf dem Platz ausgetragen.Auch für die Kleinen war das Springreiten eine Attraktion.Sommerwetter am Sonntag auf der Pferdesportanlage Pfannenstiel.

Am Wochenende hat sich die Pferdesportwelt auf dem Pfannenstiel getroffen. 470 Reiterinnen und Reiter nahmen an der traditionellen Springkonkurrenz des Reitvereins Zürichsee rechtes Ufer teil.

Emsiges Treiben auf der Pferdesportanlage Pfannenstiel (PSP): Während dreier Turniertage trafen sich die Reiterinnen und Reiter zu den 14 Prüfungen vom Basissport bis zum nationalen Niveau auf dem modernen, grünen Springplatz. Begleitet und angefeuert wurden sie von zahlreichen Zuschauern und Pferdesportfans. Vor allem der sonnige Sonntag sorgte zusammen mit Festwirtschaft, Gratis-Ponyreiten und Hüpfburg für Kinder für beste Unterhaltung für Jung und Alt.

Der Reitverein Zürichsee rechtes Ufer (RVZrU) und das Organisationskomitee konnten nebst zahlreichen Freizeit- und Amateurreitern auch regionale sowie nationale Reitsportgrössen aus der ganzen Schweiz auf der PSP begrüssen. So starteten an der Springkonkurrenz Pfannenstiel etwa auch die Geschwister Philipp und Anina Züger aus Galgenen/SZ, beide Mitglied des Schweizer Elite-Kaders Springen, sowie Estelle Wettstein aus Wermatswil/ZH, die Springreiterin und gleichzeitig Mitglied des Dressur-Elite-Kaders ist.

Spannendes Equipenspringen

Der sportliche Höhepunkt am Freitag, eine Springprüfung über 135 cm, wurde im Stechen der besten neun Paare, die im Erstumgang fehlerfrei blieben, vom jungen Reiter Edouard Schmitz aus Vandoeuvres (GE), Mitglied Espoirs der Schweizer Springreiterelite, gewonnen. Am Samstag fand neben Prüfungen für den Basissport das Equipenspringen des regionalen Verbandes OKV statt.

Der mit Spannung erwartete OKV-Cup für 4er-Equipen – gewertet werden wie bei internationalen Nationenpreisen die drei besten Reiter – konnte der Zuger Reitverein Lorze für sich entscheiden, vor dem RC Grüningen und dem KV Wädenswil. Das Team des heimischen RVZrU schaffte es auf den 5. Rang. Der dritte und letzte Tag am Sonntag stand wiederum im Zeichen der Prüfungen bis zum nationalen Niveau von 115 cm, unter anderem mit den Preisen der Gemeinde Meilen und der Zürcher Kantonalbank.

Neben dem Springplatz erwartete die Besucher ein Rahmenprogramm für Gross und Klein. Kinder konnten am Wochenende gratis Ponyreiten oder sich im «Gumpizelt» austoben. Auch kulinarisch war für jeden Geschmack etwas zu finden.

OK-Präsidentin Barbara Bögli-Barth freut sich über den gelungenen Anlass und bedankte sich am Sonntag bei allen Beteiligten: «Ich danke den Reiterinnen und Reitern, den vielen freiwilligen Helfern, dem Rettungsdienst und den Funktionären sowie den Sponsoren und dem gesamten Organisationskomitee – zusammen haben wir den Pfannenstiel gerockt!» (ks.)

 

 

 

 

< Bijous von schwarzen Filmschaffenden

Anzeigen

Galerien

Aktuelle Ausgaben

Züriberg vom 12. September 2019
Zürich 2 vom 12. September 2019
Zürich Nord vom 12. September 2019
Zürich West vom 12. September 2019
Küsnachter vom 12. September 2019
Küsnachter Amtlich vom 12. September 2019

Sonderzeitungen

Abenteuer Stadt Natur 2019
Ausstellungsführer Neuer Norden 2018
Neuer Norden 2018
Abenteuer Stadt Natur 2018
Literaturforum booXkey
Partnerpublikation der Lokalinfo AG
Stadt-Anzeiger Glattfelder Kilchberger Klotener Anzeiger Volketswiler Nachrichten