Züriberg Zürich 2 Zürich Nord Zürich West Zürich West mit Quartierecho Küsnachter Küsnachter Amtlich

12.07.2019 - 17:00 Uhr

Hypozinsen sinken weiter


Foto: Lisa Maire

Der Hypotheken-Index von moneyland.ch fällt seit Oktober 2018 ungebremst von einem Tief ins nächste. Am 9. Juli 2019 verzeichnete er neue Tiefstwerte von 0.96% für fünfjährige und 1.08% für zehnjährige Festhypotheken. Dies entspricht einer durchschnittlichen Zinssenkung von 20% für fünfjährige beziehungsweise 35% für zehnjährige Festhypotheken innerhalb der letzten neun Monate. Am 15.10.2018 betrug der durchschnittliche Richtzinssatz der fünfjährigen Festhypotheken noch 1.19%, danach sanken die Zinsen um insgesamt 0.23 Prozentpunkte auf 0.96% (Stand 09.07.2019). Die zehnjährigen Festhypotheken sanken im gleichen Zeitraum um 0.62 Prozentpunkte auf 1.08%. «Dies entspricht einem prozentualen Zins-Rückgang von 35% seit Mitte Oktober 2018», so Felix Oeschger, Analyst bei moneyland.ch.

Allzeittief bei Festhypotheken

Auch bei Festhypotheken mit kurzen und besonders langen Laufzeiten notiert der Hypotheken-Index von moneyland.ch gegenwärtig auf einem Allzeittief. So beträgt der durchschnittliche Zinssatz für eine zweijährige Festhypothek gerade noch 0.91%. Für eine 15-jährige Hypothek bezahlt man nur noch 1.37% pro Jahr. «Noch nie war es in der Schweiz so günstig, Hypotheken aufzunehmen», so Benjamin Manz, Geschäftsführer von moneyland.ch.

Zins-Unterschiede weiterhin hoch
Zwischen den einzelnen Schweizer Banken und Versicherern gibt es trotz allgemein tiefen Zinsen deutliche Kostenunterschiede. Die Zinssätze von fünfjährigen Festhypotheken schwanken je nach Anbieter zwischen 0.54% und 1.20%, die Zinssätze von zehnjährigen Hypotheken zwischen 0.83% und 1.30%. Die teuersten Hypotheken können doppelt so viel kosten wie die günstigsten. Online-Hypotheken gehören weiterhin zu den günstigsten Angeboten.

Hypotheken-Index von moneyland.ch
Der Hypotheken-Index von moneyland.ch basiert auf den Hypotheken-Richtzinsen, die moneyland.ch jeden Tag zweimal automatisch erhebt. Insgesamt werden mehr als 110 Festhypotheken, variable Hypotheken und Libor-Hypotheken indexiert. Bei den Festhypotheken werden Laufzeiten von 1 Jahr bis 20 Jahre erfasst, bei den Libor-Hypotheken die Varianten 1 Monat, 3 Monate, 6 Monate und 12 Monate. Neben den Richtzinsen pro Anbieter und Hypothek werden jeden Tag auch unterschiedliche Kenngrössen wie Median, arithmetisches Mittel, Modus, Minimum und Maximum für verschiedene Produktgruppen wie Online-Hypotheken, Hypotheken von Banken und Hypotheken von Versicherungen erhoben. (pd.)

Die aktuellen Hypothekarzinsen können interaktiv aufgerufen werden unter https://www.moneyland.ch/de/hypotheken-vergleich. Diverse Hypotheken-Rechner finden sich unter https://www.moneyland.ch/de/hypotheken-rechner-uebersicht.

< Klimabewegung wird in Altstetten aktiv

Anzeigen

Galerien

Aktuelle Ausgaben

Züriberg vom 13. Februar 2020
Zürich 2 vom 13. Februar 2020
Zürich Nord vom 13. Februar 2020
Zürich West vom 13. Februar 2020
Küsnachter vom 13. Februar 2020
Küsnachter Amtlich vom 13. Februar 2020

Sonderzeitungen

2000-Watt-Gesellschaft 2019
Abenteuer Stadt Natur 2019
Ausstellungsführer Neuer Norden 2018
Neuer Norden 2018
Literaturforum booXkey
Partnerpublikation der Lokalinfo AG
Stadt-Anzeiger Glattfelder Kilchberger Klotener Anzeiger Volketswiler Nachrichten