Züriberg Zürich 2 Zürich Nord Zürich West Zürich West mit Quartierecho Küsnachter Küsnachter Amtlich

12.07.2019 - 12:10 Uhr

Römerhof wird 2020 saniert


Die Haltestellen im Hintergrund werden stadteinwärts verlegt und behindertengerecht ausgebaut. Im Kreuzungsbereich Asyl-/Klosbachstrasse wird künftig Tempo 30 gelten. Foto: A.J.. Minor

Mit einer ganzen Reihe von Massnahamen soll der Römerhof saniert und fit für die kommenden Jahrzehnte gemacht werden. Der Stadtrat hat dafür über 21 Millionen Franken bewilligt.

Der Stadtrat hat für die Neugestaltung des Römerhof-Platzes, die Sanierung von Werkleitungen, VBZ-Infrastruktur sowie Landerwerb einen Objektkredit von 1,449 Millionen Franken und gebundene Ausgaben in der Höhe von 19,871 Millionen Franken bewilligt.

Haltestellen werden länger
Das Tiefbauamt baut die Tramhaltestellen «Römerhof» in der Asyl- als auch in der Klosbachstrasse behindertengerecht aus. Infolgedessen versetzt es die Haltestellen in der Asylstrasse einige Dutzend Meter aus dem Kurvenbereich heraus stadteinwärts. Die Haltestellen in der Asylstrasse stadteinwärts und jene in der Klosbachstrasse bergwärts werden neu als Kaphaltestellen ausgebildet, die Haltekanten in der Klosbachstrasse werden zudem für die grösseren Trams der Tramlinie 8 verlängert. Die VBZ ersetzen die Gleise einschliesslich der dazugehörigen Entwässerung und Fahrleitungsanlagen und rüsten die Haltestellen in der Asylstrasse stadteinwärts und in der Klosbachstrasse talwärts neu mit einer Wartehalle aus.

Gezielte Aufwertung
Im Sinne des koordinierten Bauens werden am Römerhof noch weitere Sanierungs- und Aufwertungsarbeiten durchgeführt. So werden die Strassenbeläge und Teile des Strassenoberbaus erneuert und die teils über 100-jährigen Werkleitungen ersetzt. «Die verkehrlichen Gegebenheiten werden so angepasst, dass die Verkehrssicherheit im Allgemeinen und die Schulwegsicherheit im Speziellen erhöht werden», schreibt der Stadtrat in seiner Medienmitteilung vom 11. Juli. Auch die Funktion des Römerhof-Platzes als Quartierzentrum wird aufgewertet. Dazu gestaltet das Tiefbauamt unter anderem den Bereich vor der Dolderbahn neu als Begegnungszone aus und erweitert die Platzfläche bis zum neuen Fahrbahnrand der Asylstrasse. Auch werden neue Bäume gepflanzt, zusätzliche Sitzgelegenheiten und Zweiradabstellplätze installiert und der Platz mit Natursteinen gepflastert.
Im gesamten Kreuzungsbereich Asyl-/Klosbachstrasse gilt künftig Tempo 30. In der Asylstrasse wird vor und nach dem Kreuzungsbereich stadtauswärts ein Velostreifen markiert. Der Baubeginn ist für Herbst 2020 geplant. Die Bauarbeiten dauern voraussichtlich über ein Jahr bis Ende 2021. (pd./zb.)

< Lastwagen kollidierte mit 4er-Tram

Anzeigen

Galerien

Aktuelle Ausgaben

Züriberg vom 19. September 2019
Zürich 2 vom 19. September 2019
Zürich Nord vom 19. September 2019
Zürich West vom 19. September 2019
Küsnachter vom 19. September 2019
Küsnachter Amtlich vom 19. September 2019

Sonderzeitungen

Abenteuer Stadt Natur 2019
Ausstellungsführer Neuer Norden 2018
Neuer Norden 2018
Abenteuer Stadt Natur 2018
Literaturforum booXkey
Partnerpublikation der Lokalinfo AG
Stadt-Anzeiger Glattfelder Kilchberger Klotener Anzeiger Volketswiler Nachrichten