Züriberg Zürich 2 Zürich Nord Zürich West Zürich West mit Quartierecho Küsnachter Küsnachter Amtlich

08.10.2019 - 09:00 Uhr

Günstig wohnen in einem Neubau


Nur 4 der 18 Parkplätze in der Tiefgarage sind vermietet. Foto: pm.

Der Quartierverein Unterstrass lud Interessierte zu einer Besichtigung des Ersatzneubaus der PWG am Waldmeisterweg ein. Dieser besticht durch die kompakte Bauweise und die günstigen Mietzinse.

Um die 30 Personen nahmen an der Führung der Stiftung zur Erhaltung von preisgünstigen Wohn- und Gewerberäumen in der Stadt Zürich (PWG) durch den Neubau am Waldmeisterweg teil. Sie konnten Wohnungen verschiedener Grösse, die Tiefgarage und andere Räumlichkeiten im Haus besichtigen und sich von der preisgünstigen Bauweise überzeugen.

Kompakt bauen

Der Neubau zeigt, wie Wohnquartiere qualitätsvoll verdichtet werden können. Die Bauherrin, die PWG, ersetzte nur eines von zwei Gebäuden auf der Parzelle. Das andere liess sie stehen, um die günstigen Mieten zu erhalten. Aber auch im neuen Gebäude sind die Wohnungsmieten um die 24 Prozent günstiger als im Quartierdurchschnitt. Obwohl die Wohnungen noch nicht so lange bezogen sind, entwickelte sich bereits ein guter Zusammenhalt unter den Mietern, wie diese anlässlich der Besichtigung versicherten.
Das Gebäude ist kompakt, ebenso die Wohnungen. Die 4½-Zimmer-Wohnungen sind zwischen 98 und 103 Quadratmeter gross. Das neue Wohnhaus umfasst 21 modern ausgestattete Wohnungen, die trotz geringer Fläche grosszügig wirken. Alle Wohnungen ausser die 2½-Zimmer-Wohnung haben zusätzlich ein separates WC. In allen Wohnungen gibt es zudem einen Abstellraum, was von den Mietern sehr geschätzt wird. Die Wohnungen kosten zwischen 1360 Bruttomiete  (2½-Zimmer) und 2850 (6½-Zimmer). Sie wurden ab Dezember 2018 bezogen. In den Genuss der preisgünstigen Mieten kamen Familien mit insgesamt 35 Kindern. So ist der Kinderwagenpark beim Eingang beeindruckend. Zwei Lifte verbinden alle Geschosse inklusive der Tiefgarage. Die 18 Parkplätze sind allerdings nicht ausgelastet. «Es bestand ein Run auf die Wohnungen, während die Parkplätze zu einem grossen Teil leer blieben», so die PWG. Der Neubau kostete rund 12 Millionen Franken und ersetzte ein älteres Gebäude mit rund acht Wohnungen, das den heutigen Anforderungen nicht mehr entsprach.

30 Prozent tiefer
Seit 1990 hat die Stiftung PWG 151 Liegenschaften in der Stadt Zürich erworben. Es gelingt der PWG immer wieder, Liegenschaften in der Stadt Zürich auf dem freien Markt zu einem günstigen Preis zu erwerben. (pm.)

< Hörner verhelfen Miss Forch 2019 zum Sieg

Anzeigen

Galerien

Aktuelle Ausgaben

Züriberg vom 17. Oktober 2019
Zürich 2 vom 17. Oktober 2019
Zürich Nord vom 17. Oktober 2019
Zürich West vom 17. Oktober 2019
Küsnachter vom 17. Oktober 2019
Küsnachter Amtlich vom 17. Oktober 2019

Sonderzeitungen

Abenteuer Stadt Natur 2019
Ausstellungsführer Neuer Norden 2018
Neuer Norden 2018
Abenteuer Stadt Natur 2018
Literaturforum booXkey
Partnerpublikation der Lokalinfo AG
Stadt-Anzeiger Glattfelder Kilchberger Klotener Anzeiger Volketswiler Nachrichten