Züriberg
Zürich 2
Zürich Nord
Zürich West
Küsnachter
Abo bestellen

Investorengruppe kauft Conforama

Erstellt von Markus Lorbe |
Zurück

Die hiesigen Filialen des Möbelhauses Conforama kommen in Schweizer Hände. Betroffen ist auch der Walliseller Standort.

Ende letzter Woche wurde bekannt: Die Schweizer Conforama-Möbelhäuser kommen in Schweizer Hände. Laut Pressemeldungen hat eine heimische Investorengruppe, über deren Identität bislang nichts bekannt ist, die 22 Einrichtungshäuser, darunter auch die Filiale beim Glattzentrum, von der Steinhoff-Gruppe erworben. Conforama Schweiz beschäftigt über 1200 Mitarbeiter. Stillschweigen herrscht über den Kaufpreis wie auch vorerst über die Zukunftspläne der neuen Besitzer.

Conforama ist ursprünglich ein französischer Möbelhandelskonzern, der 1976 auch in der Schweiz Fuss fasste. Seit 2011 gehört Conforama zur Steinhoff-Gruppe und betreibt aktuell rund 300 Einrichtungshäuser in acht europäischen Ländern. Die Steinhoff-Gruppe, zu der in der Schweiz ebenfalls die Lipo-Einrichtungsmärkte gehören, ist ein weltweit tätiger Möbelkonzern mit deutschen Wurzeln, aber mit Sitz in Amsterdam und operativer Hauptzentrale in Johannesburg/Südafrika. Die Steinhoff-Gruppe geriet unlängst durch einen Bilanzskandal in Milliardenhöhe arg in finanzielle Schieflage. Jetzt muss anscheinend das Tafelsilber verscherbelt werden.

Vor wenigen Wochen ging Conforama France an die österreichische XXXLutz-Gruppe, die wiederum in der Schweiz durch den Kauf von Interio und Möbel Pfister und einem ersten eigenen Möbelhaus in Rothrist vertreten ist.
Conforama ist mit seinen Einrichtungshäusern seit 1976 in der Schweiz vertreten und betreibt unter anderem eine grosse Filiale beim Glattzentrum.