Züriberg
Zürich 2
Zürich Nord
Zürich West
Küsnachter
Abo bestellen

«Mit den Standards von heute das Dörfliche auch morgen geniessen»

Erstellt von Urs Heinz Aerni |
Zurück

Im Dorfzentrum Albisrieden stehen Renovationen und ein Wirtewechsel im «Weissen Rössli» an.

«Sein alter Dorfkern macht es zu einem der schönsten Stadtteile Zürichs.» Das war 2011 in der «Neuen Zürcher Zeitung» zu lesen, die Rede war von Albisrieden. Seit damals wurde viel gebaut, doch der Kern dieses Stadtteils ist nach wie vor erhalten. Spaziert man vom historischen Riegelbau des Ortsmuseums talwärts, ob an der Albisrieder- oder an der Triemlistrasse entlang, so präsentiert sich ein historisches Gebäudeensemble ebenfalls mit Riegelfassaden und dem Restaurant Zum Weissen Rössli als Herzstück.

Die architektonische Expansion der Stadt Zürich hinterlässt für viele eine neue Stadt. Und der Zahn der Zeit hinterlässt an historischen Bausubstanzen seine Spuren. Und diese Spuren, sichtbar durch Risse, Lücken und Porosität, erfordern ein Handeln, wenn Albisrieden so bleiben soll, wie es sich die Menschen in diesem Stadtteil es wünschen. Das Besitzerpaar Gerda und Urs Frei beugt sich seit Monaten mit Fachleuten über die Pläne mit der Absicht, diesem Häuserkomplex eine würdige Zukunftsgarantie zu verleihen. Nach zahlreichen Gesprächen mit Gewerbetreibenden und Bewohnerinnen und Bewohnern sei es nun so weit. «Jetzt geht es vorwärts», freut sich Gerda Frei.
«Wind und Wetter», sagt Urs Frei, «der Alltag der Menschen setzen jedem Gemäuer stetig zu, ein normaler Prozess.  Nun haben wir ein Stadium erreicht, das von uns einen Handlungsbedarf verlangt.» Dazu gehören neue Isolationen in Wänden und Fugen, neue kompakte und dichte Fenster, gesicherte Dächer, neue und stabile Installationen für Leitungen und Stromversorgung. «Damit wir mit den Standards von heute die Lebensqualität des Dörflichen auch morgen geniessen können», so Frei.

Während die Garage Rey bleiben möchte, fand der Velohändler im Siemens-Gebäude neue grosse Räumlichkeiten. Mit anderen Mieterinnen und Mietern sind noch Gespräche im Gange. Das bisherige Wirte-Team des «Weissen Rössli» übergab zum Auslauf des Vertrages auf Ende Jahr die Schlüssel, damit mit den Renovationen und Modernisierung der Küche gestartet werden kann. Bereits laufen Gespräche mit interessierten künftigen Wirtinnen und Wirten für die Wiederöffnung des «Weissen Rössli» im Herbst 2021.

Urs Frei betont zum Abschluss des Gespräches,  wie wichtig ihm das Anliegen sei, dass dieser Teil Albisriedens weiterhin ein Anziehungsort für Einheimische und Gäste bleiben wird.