Züriberg
Zürich 2
Zürich Nord
Zürich West
Küsnachter
Abo bestellen
booxkey

Stadtrat will den Verein Fanarbeit weiter unterstützen

Zurück

Der Stadtrat beantragt dem Gemeinderat, den Verein Fanarbeit Zürich für die Jahre 2021 und 2022 wiederum jährlich mit einem Beitrag von 100 000 Franken zu unterstützen. Wegen dem Umbruch bei GC mit neuem Besitzer verzögern sich die neuen Vereinsstrukturen.

Seit mehr als zehn Jahren führt der von Kanton und Stadt Zürich sowie den beiden Zürcher Fussballclubs Betriebsgesellschaft FC Zürich AG (FCZ) und Grasshopper Fussball AG (GC) finanziell unterstützte Verein Fanarbeit Zürich die Fansozialarbeit FCZ und das Fanprojekt GCZ. Die beiden Fanprojekte sind laut dem Stadtrat ein wichtiges Präventionsmittel gegen Gewalt an Fuss-ballveranstaltungen und rund um den «Sozialraum Fussball». Die Fanarbeit verhindere gewalttätige Vorkommnisse nicht vollumfänglich: Ziel ist jedoch, dass Gewalt nicht zum Normalfall wird. Zielgerichtete Diskussionen mit Fans über ihr Handeln sollen das Risiko von weiteren Gewaltexzessen mindern.

Geplante neue Organisationsformen des Vereins Fanarbeit Zürich stockt

Als Teil des Projekts «Doppelpass» wurden die Strukturen und Ausrichtung des Vereins Fanarbeit Zürich überprüft. Für das Jahr 2021 war eine Umsetzung von neuen Vereinsstrukturen vorgesehen. Zahlreiche Veränderungen bei GC sowie die Corona-Pandemie und deren Auswirkungen auf das ganze Fussballumfeld führten zu erheblichen Verzögerungen bei den Umsetzungsarbeiten. Das Sozialdepartement wird dem Gemeinderat daher erst im Jahr 2022 eine Beitragsweisung ab 2023 mit einer Laufzeit von vier Jahren unterbreiten, die dann die geplanten Anpassungen aufnimmt. Bis dann sind auch die neuen Vereinsstrukturen mit einem neuen Vorstand initiiert.

Selbstregulierung als Ziel

Die vom Verein Fanarbeit Zürich geführten Fanangebote sind zu einem wertvollen und festen Bestandteil in der nachhaltigen Prävention von Ausschreitungen an Fussballveranstaltungen geworden. Die Fanarbeit thematisiert Vandalismus, Gewalt oder Sucht und hilft so eine positive, kreative und tolerante Fankultur zu fördern und die Selbstregulierung der Fans zu stärken. Der Stadtrat beantragt dem Gemeinderat deshalb, dem Verein Fanarbeit Zürich für die Jahre 2021 und 2022 einen jährlichen Beitrag von 100 000Franken zu gewähren. (pd./ Foto: Roger Suter)